Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Internetseite Wir werden den Notiz und Fotoblog aus- und neu aufbauen. Das soll auch der neue Schwerpunkt werden. Der Internetservice wird nicht mehr beworben und mit den bestehenden Kunden weitergeführt.

Sport

Jahnhalle

Die Turnhalle wurde 1893/95 im Auftrag des Turnvereins "Frisch Auf" errichtet. Anlässlich des 100. Todestags von "Turnvater" Jahn erhielt die Halle den offiziellen Namen Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnhalle.

Mehr erfahren
Militär

Kaserne in Bohnitzsch

Das Kasernengelände in Meißen-Bohnitzsch wurde 1936 angelegt und wurde ab Mai 1945 von der Sowjetunion genutzt. Unter anderem war das 7. Garde-Panzerregiment der GSSD hier untergebracht.

Industrie

Keramikfabrik

Bei der Produktion von Kachelöfen, Wandplatten, Porzellanen und Schamotte war Meißen um 1900 führend in Deutschland. Die für Kachelöfen entwickelte Meißner Patentkachel war wohl in den meisten deutschen Wohnzimmern zu finden.

Mehr dazu
Industrie

E-Werk in der Brauhausstraße

Das ehemalige Elektrizitätswerk an der Brauhausstraße ging 1911 in Betrieb und lieferte Strom für die Meißner Innenstadt. Nach 1990 wurde das E-Werk stillgelegt und 2004 wurde das Kesselhaus im hinteren Grundstücksbereich abgerissen.

Weiterlesen
Industrie

VEB Ziegelwerk Rotes Haus

Die Ziegelei am Roten Haus war die letzte ihrer Art in Meißen, sie war nach fast 140 Jahren Produktion 1993 geschlossen worden.

Weiterlesen

Losung und Lehrtext für 05.12.2020

Ein Vater der Waisen und ein Helfer der Witwen ist Gott in seiner heiligen Wohnung, ein Gott, der die Einsamen nach Hause bringt, der die Gefangenen herausführt, dass es ihnen wohlgehe.
Psalm 68,6-7

Am Abend, da die Sonne untergegangen war, brachten sie zu Jesus alle Kranken und Besessenen. Und die ganze Stadt war versammelt vor der Tür. Und er heilte viele.
Markus 1,32-34

Zufrieden ist nicht, wer alles hat. Zufrieden ist, wer dankbar lebt.

Jürgen Werth

Notiz- und Fotoblog

Heute Nachmittag haben wir einen kleinen Bummel am Schloss Brake gemacht. Waren es die letzten Sonnenstrahlen des Sommers? Seit gestern ist ja nun auch offiziell Herbst. Deshalb sind das seit gestern die ersten Sonnenstrahlen des Herbstes.

Darum drehten sich die Andachten auf der Familienfreizeit 2019 auf Juist. Mit allen Sinnen Gott und Gottes Schöpfung wahnehmen. Hören, einfach mal die Augen schließen und auf die Geräusche hören und natürlich auch auf Gott.

Dietmars Gedanken

Auf mehr als 48 Jahre berufliche Aktivitäten, in den verschiedensten Bereichen, kann ich heute dankbar zurückschauen. Die 3,5 jährige Ausbildung zum Büromaschinenmechaniker ab August 1972, wurde im Januar 1976 erfolgreich abgeschlossen. In diesem Bereich habe ich fast 30 Jahre gearbeitet und vielfältige Erfahrungen durch die Entwicklungen von reiner Mechanik über Elektromechanik und Elektronik, bis zu ersten Programmierungen für Textsysteme und später in der PC-Technik, gesammelt. Von 1972 bis 2000 fand gerade in diesem technischen Bereich eine enorme Entwicklung statt.

Im Jahr 2000 wurde dieser Teil der beruflichen Laufbahn verlassen und nach Bewerbung und Vorstellung wechsete ich zu drei Landtagsabgeordneten ins SPD-Bürgerbüro nach Detmold. Dort habe ich frühzeitig den Bereich Internet übernommen. Das steckte, man höre und staune, im Jahr 2000 noch in den Kinderschuhen. Mit viel Engagement aber auch vielen Rückschlägen habe ich nun mit dem CMS Contao das für mich richtige Programm gefunden. Angefangen hatte es mit NetObjets Fusion, dann viele Stunden Schulung und Einarbeitung in das CMS Typo3, bis ich ca. 2012 den Umstieg auf Contao gewagt habe und noch einmal viel Zeit und Energie investierte.

Bis heute, 2020, arbeite ich im Bürgerbüro, allerdings mit weniger Stunden, da die zwischenzeitliche Beschäftigung bei 2 Bundestagsabgeordneten ausgelaufen ist. Deshalb bin ich teil selbständig und habe die Betreuung und Erstellung von Internetseiten als Schwerpunkt neben der Arbeit im Bürgerbüro. Ein Schwerpunkt ist die Beratung und Schulung von Parteigliederungen innerhalb der SPD in Ostwestfalen Lippe. Natürlich nur im Bereich Internet, Flyern und Plakaten.

Am 1. September sind es genau 20 Jahre und mehr als 6 Monate kommen auch nicht hinzu. Ab 1.3.2021 gehe ich in den Ruhestand.

Immer mehr Internetseiten ausserhalb der Partei sind in den letzten Jahren hinzugekommen. Diese werde ich, soweit gewünscht, auch im Ruhestand weiterhin betreuen.